Kostenloses Embodiment Coaching für Dich!

Raus aus den "Stories", rein in den Körper.

"... und dann fiel mir auf, da ist auch noch ein Körper!" (Gerald Hüther, Hirnforscher)

Was?
Interessiert an einer Schnupper- oder mehreren Embodiment Coaching-Sessions?
Deine Freunde, Bekannte u.a.?
Online via Zoom von fast überall und vielleicht mal live in Zürich.
Deutsch und Englisch. (Please use google translate for time being.)

Embodiment, "verkörpern".
Ausdruck, Körpergeist, Selbst-Einfühlung und Bewusst-sein-Schulung durch den und im Körper.
Ich biete Dir Begleitung und Beratung in Fragen oder Prozessen der persönlichen Entwicklung und Lebensgestaltung
- das auch psychosomatisch- und Trauma-sensitiv.

Im Rahmen meines weiteren Trainings zur Embodiment Facilitator Certification, SUCHE ich weiterhin TeilnehmerInnen
- fortlaufend als Coachees (m/f/d) für noch kostenlose Sessions im zertifizierten Embodiment Coaching.
- spätestens gegen März/April 2022 dann zusätzlich für angeleitete Embodiment Meditation (1:1 oder als Gruppe) - und Freiwillige für das nächste Prüfungs-Video dazu!
(Sowie fortlaufend für die kommenden Kursinhalte 2022/23, Trauma Coaching, Relationship u.w., updates hier... Speicher Dir die Seite ab oder trage Dich für den Newsletter ein!)

Deine Chance, etwas günstig zu bewegen :-)
Melde Dich hier.

Wie und - wozu?
Im Embodiment Coaching erforschen wir durch geführte Übungen und Bewegungen, Impulse und spontanes Erspüren, Beobachten, Spiegelungen und Reflektionen, Dein(e) Anliegen über die Körperwahrnehmung, den gefühlten Sinn/"felt sense", Deinem eigentlichen "Gehirn".
Ziel ist es, etwas zu bewegen, wahrzunehmen, zu erkennen, Muster zu verändern und neue Wahlmöglichkeiten erfahrbar zu machen. Deine Selbstwahrnehmung zu stärken, andere Perspektiven und neue Selbst-Wirksamkeiten zu finden.
Transparenz, mehr Verbundenheit als auch Unabhängigkeit zu gewinnen.
Und:
Mehr verbunden mit Dir selbst, kann sich Heilsames entwickeln, bist Du wacher, präsenter und sehr wahrscheinlich auch attraktiver. Menschen in Deinem Umfeld werden es merken, es können mehr Gelassenheit, Klarheit, Mut und Nähe entstehen und damit wirst auch Du andere Rückmeldungen erhalten und Begegnungen erleben.
Und vielleicht nimmst Du ja schon recht schnell etwas mit, das Du im Alltag üben kannst, um Dich damit weiterzuentwickeln und andere Resultate zu erleben :-)

Gemäss jüngstem schönen Feedback hat sich für eine spontane Coachee schon nach einer Sitzung etwas verändert...

Ich freue mich, Dir zu begegnen!
lich
Beate

Riesenmohn

Neugierig wie es gehen kann? Dich und Deine Anliegen anders kommunizieren und verkörpern, so dass Du es bewusster wahrnimmst und einfacher gestalten kannst. Und damit z.B. andere Dich auch wirklich so wahrnehmen können, wie Du es meinst (dieses "Jein" aufdröseln...). Das Meiste und Wirksamste im Erleben geschieht ohne Sprache, aber sicht- und fühlbar zwischen Körper und Geist. Du 'weisst' mit mehr Klarheit, was möglich ist, "wo Du stehst", wenn Du es fühlen und erspüren kannst.

Du kannst auch gerne mehrmals teilnehmen. Was sind Deine Anliegen oder Frage(n) für die Sessions?
Was möchtest Du näher beleuchten, konkreter erkennen, Dich womit verbinden oder ändern im Leben, Situation, Verhalten…?
Und keine Sorge, wenn es nur so ein "diffuses aber deutliches 'so nicht mehr' ist", werden wir gemeinsam auch Deine eigentliche Frage konkretisieren.
Z.B. Situationen oder Fragen zu:

  • "Ich fühle mich hin- und hergerissen."
  • Entscheidungsfindung, Prozesse…, Situationen klären
  • "Wenn der/die..., dann könnte ich immer...!"
  • Konfliktlösungen, die eigene Rolle klären, Führung, folgen, aktiv, passiv
  • "Irgendwas hindert mich daran...", "Ich weiss nicht, ob ich mich das traue."
  • Mut zu Veränderungen, erste Schritte, Kreativität, frische Ideen finden
  • "Warum immer ich?!" "Immer wenn xyz stattfindet, mache ich...", "Immer dieser Heisshunger auf...", "Ich spüre da immer so einen Druck.",
  • Sackgassen und neue Perspektiven ausleuchten…
  • "Ich weiss nicht, ob ich mich überhaupt so richtig spüre...", "Diese Verspannungen, hier und da und da, tauchen immer wieder auf..."
  • Mehr Vertrauen, Gespür und Intuition für etwas entwickeln
  • "Ich fühle mich schuldig, wenn...", "Ich fahre fast aus der Haut, wenn...", "...immer zu viel..."
  • Balance, Zentrierung, eigene Muster klären
  • Ja, Nein, Stop sagen, Selbstfürsorge üben, Mut erfahren, sich zu zeigen...

Und für die "MacherInnen der Moderne": Vielleicht haben wir es bisher nicht anders gelernt, doch erst zwischen einem "wenn A 'nicht funktioniert', dann mache ich 'eben nur noch' B" entsteht echte Unabhängigkeit. Im wieder Innehalten und Lauschen lernen und Anerkennen. (Auch unabhängig von regenbogenfarbenen Einhörnern, Kristallen und Delfinen, dann kann man sie sich wirklich aussuchen). Zwischen Schwarz und Weiss gibt es Farben und im Grau der Dämmerungen können sie sich in alles entwickeln.

Das Aussen verändern?
Machen wir den Anfang. In uns selbst und Miteinander.
...♥...

Teil 2

Dank den freiwilligen Coachees für Eure Offenheit, Mut, Neugier und erfrischende Spontaneität!
Insbesondere für das Prüfungs-Video <3!

Embodiment Coaching

Teil 2

Teil 1



Grundlagen des Embodiment

Teil 1

Mehr zu mir und Praxis-Repertoire findest Du hier.

Ausbilder und Trainer im Kurs sind Mark Walsh und Team, Embodiment Unlimited UK
und Gastbeiträge international anerkannter Gäste im Feld Meditation, Neurobiologie, Trauma-Bewusstsein, Somatik...
Embodiment Facilitator Certification und "Embodied Facilitators University", 2022, 2023
Foundations of Embodiment und Certification of Embodiment Coaching, abgeschlossen

Teilnahmen während der Kurse u.a. an
Free Embodiment Reconnection Week 2021, für jedermann/-frau
Trauma's Everyday Impact Summit, ("Themenbibliothek")
Moving Beyond Trauma Mini-Kurs (shaking tools), Ilan Stephani
Free Embodied Meditation Sessions, Karin van Maanen

Als Teil der Kurse und Vertiefung
Embodied Yoga Principles, EYP for Coaches
Embodied Boundaries lite als Einblick in Gender-Themen/-Coaching, Erika Chalkley